Mittwoch, 16.04.2014


 

Mein Unterbarmen: | M. Arnold | R.Hahn | E.Knorr | G.Kohleick |




Ronald M. Hahn

Der Junge vom Loh begegnete mir im "Keller" an der Adlerbrücke. Ronald war Musiker in einer der Bands der 60er Jahre. Ronald hatte den großen Vorteil Musik zu machen, das zog die "Kaniens" an.
(Gunnar Kohleick)

(* 20. Dezember 1948 in Wuppertal) ist ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Autor von Sachbüchern. Eine Reihe seiner zusammen mit Hans Joachim Alpers verfassten Werke erschienen unter dem gemeinsamen Pseudonym Daniel Herbst.


Schon in seiner Kindheit interessierte sich Ronald M. Hahn für phantastische Literatur. Zunächst machte er eine Lehre zum Schriftsetzer. Von 1972-1974 gab er die Science Fiction-Reihe "Fischer Orbit" (S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main) heraus; von 1982-1988 war er in der gleichen Funktion für den Ullstein Verlag (Berlin) tätig. Er ist seit 1977 freiberuflich tätig und arbeitete als Literaturagent, Übersetzer (von mittlerweile mehr als 150 Romanen und Sachbüchern), Zeitschriftenredakteur, Lektor für Buchverlage wie Heyne, Eichborn und Fantasy Productions, Journalist und Autor von Romanen und Kurzgeschichten aus dem Bereich Science Fiction, Krimi und Abenteuer. Er veröffentlichte je über 60 Romane und Erzählungen sowie 21 sich meist mit Filmthemen beschäftigende Sachbücher (Stand 2008). Einige seiner oftmals humoristischen und satirischen Werke erschienen auch im Ausland (Polen, Tschechoslowakei, Tschechien, Bulgarien, Ungarn, Brasilien, Niederlande, Frankreich, Italien, USA und UdSSR). Ronald M. Hahn ist Stammautor der seit 2000 in zweiwöchigen Abständen erscheinenden Heftromanserie Maddrax, zu der er bis Ende 2007 etwa 25 Romane beigetragen hat. Seit 2002 gibt er mit Michael K. Iwoleit das Science-Fiction-Magazin NOVA heraus.Home Page Image

Quelle Wikipedia Link

 
 
 
 

 
  Betriebsklima